Wir bringen die Forderungen des BLACK VOICES Volksbegehrens ins Parlament!

SPÖ-Abgeordnete bringen Volksbegehren als parlamentarische Petition in den Nationalrat

Fast 100.000 Unterschriften sammelte das Volksbegehren BLACK VOICES und brachte damit eine österreichweite Debatte über Anti-Rassismus und Gleichbehandlung ins Rollen. Diese Debatte soll nun auch im Nationalrat weitergeführt werden. Die SPÖ-Abgeordneten Mario Lindner, Julia Herr und Nurten Yilmaz brachten die konkreten Forderungen des Volksbegehrens daher gestern im Parlament ein, wo sie in den kommenden Monaten als parlamentarische Petition diskutiert werden.

„Die Aktivist*innen von BLACK VOICES haben eine dringend notwendige Debatte über den Kampf gegen Rassismus auf allen Ebenen unserer Gesellschaft angestoßen. Dazu gratulieren wir allen Initiator*innen sehr herzlich! Jetzt wollen wir dafür sorgen, dass ihre Forderungen und Visionen auch dort diskutiert werden, wo sie hingehören: Im Hohen Haus“, so Yilmaz, Herr und Lindner.

„Anti-Rassismus muss in Österreich zur gelebten Praxis werden – egal ob in Fragen der Bildung, der Gesundheit, der öffentlichen Verwaltung oder der Polizei. Wir haben noch viel zu tun und genau deshalb wollen wir die wichtigen Forderungen des BLACK VOICES Volksbegehrens auch gemeinsam zur Umsetzung bringen.“

Die SPÖ-Abgeordneten laden alle Parlamentsfraktionen ein, sich an der Debatte über die neue Petition zu beteiligen und den Forderungen des Volksbegehrens den nötigen Raum im Nationalrat einzuräumen.